Dienstag, 29. April 2014

Interview mit Yang Zhenhe



Foen Toeng Lie: Meister Yang, Sie sind mit der Entstehung und Entwicklung des Yang-Stil-Taijiquan sehr vertraut. Können Sie uns etwas über die Aspekte erzählen, die unter den Taiji-Übenden noch wenig bekannt sind?



Yang Zhen He: Wie alle wissen, hat der Altmeister Yang Luchan das Taijiquan bei dem Altmeister des Chen-Stils Chen Changxing gelernt und daraus später den Yang-Stil entwickelt. Zu dieser Zeit waren die Bewegungen und die Art und Weise der Ausführung der ersten Form (Yilu) des Chen-Stils noch sehr ähnlich. Erst der Altmeister Yang Zhaoqing, der Enkelsohn von Yang Luchan, bekannt als Yang Chengfu, modifizierte während seiner späteren Lehrtätigkeit in Beijing den Yang-Stil.

Um seinen Schülern gerecht zu werden, führte er die Form langsamer aus und nahm einige schwierige Bewegungen wie Sprünge heraus. Außerdem hob er die gesundheitsfördernde Funktion des Taijiquan hervor. Zu diesem Zweck reduzierte er die ursprünglichen 108 Folgen der Form auf 85. Im Ausland ist nicht so bekannt, dass eine alte Form (Laojia) des Yang-Stils, die auf den Altmeister Yang Jianhou, einen der Söhne von Yang Luchan, zurückzuführen ist, noch existiert.

Mehr: hier

Freitag, 25. April 2014

Ebook: Der Drei Zeichen Klassiker

Liebe Freunde des Tai Chi Chuan,

wer hat nicht von ihnen gehört, den großen Meister der Familienstile im kaiserlichen China? Ob Chen-, Yang-, Wu-, Wu(Hao), Sun-Tai Chi Chuan, sie alle prägen das Tai Chi Chuan bis heute.

Aber wer waren diese Meister? Was für Menschen waren sie? Was hat sie geprägt?

In einigen Veröffentlichungen zu diesem Thema habe ich mich schon den alten Meistern genähert. In letzter Zeit hat sich mir aber folgende Frage gestellt:

Wie war die Kinderzeit der alten Tai Chi-Meister? Wie sind sie aufgewachsen? Was hat sie geprägt?

Man kann sich dieser Frage durch direkte Quellen aus der Tai Chi-Szene nähern. Ich habe es aber noch etwas anders versucht.




Grundlage einer jeden frühkindlichen Erziehung zur Zeit der Tai Chi-Meister war der Drei-Zeichen-Klassiker. Jedes Kind musste ihn auswendig lernen. In ihm werden die wesentlichen kulturellen Normen und die Geschichte des Landes formuliert. Mit diesen Inhalten bestimmte er das Denken vieler Generationen (In Taiwan wurde er bis in die 1960er Jahre unterrichtet). Und so wundert es auch nicht, dass viele seiner Inhalte sich in den Traditionen des Tai Chi Chuan wiederfinden, z.B:

- Vorrang der Familie (nicht umsonst sprechen wir von Familienstilen)
- Wichtigkeit der Tugenden (siehe auch Wurde - die Tugenden des Kämpfers)
- Die Liebe zum Lernen

Wer an diesem Themen interessiert ist, wird im Drei-Zeichen-Klassiker viele, viele Anregungen zum Nachdenken über die alten Meistern und sicherlich auch über den langen Weg des Tai Chi Chuan in die Moderne finden (wie immer 2,78 Euro als Ebook - lesbar auf allen Computern, Tabletts, Handys mit de Amazon Kindle App - man braucht also keinen Kindle)

Herunterladen: hier

Viel Spaß beim schmökern.

Martin

Mittwoch, 9. April 2014

Ebook: Die 33 glücklichen Augenblicke des Jin Shengtan

Hallo Freunde der chinesischen Weisheit,

Osterzeit ist Lesezeit und da kommt auch gleich von mir ein kleines Ebook (2,78 Euro) dazu:

Die 33 glücklichen Augenblicke des Jin Shengtan (bei Amazon anschauen: hier)




Und hier der Amazon Reader für alle Computer, Tablets, und Smartphones.


Eines Tages steckte der Gelehrte Jin Shengtan mit einem Freund aufgrund starken Regens für zehn Tage in einem Tempel fest. Sie nutzten die Zeit, um über die glücklichen Augenblicke in ihrem Leben zu sprechen. Jin Shengtan fertigte eine Liste dieser Augenblicke an, die hier vorgestellt werden soll, z.B. Augenblick Nr. 3:


Eines abends bin ich allein zu Hause und liege so in meinem Bett. Da höre ich, wie eine Maus an etwas knabbert. Höchst verärgert frage ich mich, durch welches meiner Werke oder welches meiner Bücher sie sich wohl gerade frisst.

Wie ich das so denke und nicht weiß, was ich tun soll, sehe ich plötzlich meine Katze sich schwanzwedelnd heranschleichen. Ich halte den Atem an und warte in lautloser Stille.

Plötzlich – mit einem kleinen Husch – ist die Maus weg, schnell, wie der Wind.

Ach, ist das nicht vielleicht auch Glück?

Viel Spaß beim Schmökern

Martin

Dienstag, 8. April 2014

Clip: Lee Yingarn - Dong-Stil Tai Chi

Dieser Clip gilt als einer der Tai Chi-Unterrichtsfilme, die Westen veröffentlicht wurden.

Sonntag, 6. April 2014

Ebook: Und noch mehr Tai Chi-Klassiker

Hallo Tai Chi-Freunde,

es war ein Stück Arbeit, aber nun ist es da - in dem vorliegenden dritten Buch (Ebook 2,78 Euro) zu den Klassikern des Tai Chi Chuan werden vierzehn weitere Texte der Familien Chen, Wu/li und Yang präsentiert. Dies soll dem Freund des Tai Chi Chuan einen noch besseren Zugang zu seiner Kunst ermöglichen.

Das Buch kann man auf allen Computern, Tabletts und Smartphones mit der kostenlosen Amazon-App lesen.




Folgende Klassiker finden sich in diesem Buch:

Chen-Stil Tai Chi Chuan
- Das vollständige Geheimlied zum Leitfaden des Faustkampfes
- Wichtige Worte zu den kämpferischen Anwendungen
- Chen Xin über Yin und Yang im Tai Chi Chuan

Wu/Li-Stil Tai Chi Chuan
- Abhandlung zum Tai Chi Chuan
- Geheimlied über das Abgeben
- Das Lied von Grundlage und Anwendung des Tai Chi Chuan

Yang-Stil Tai Chi Chuan
- Worte zum Tai Chi
- Hinweise zum Verstehen des Tai Chi
- Das Kulturelle und das Kämpferische des Tai Chi
- Die endlosen Möglichkeiten des Vordringens und Zurückweichens des Tai Chi
- Das Oben und Unten des Tai Chi bezeichnet Himmel und Erde
- Lied der acht Schriftzeichen des Tai Chi im menschlichen Bereich
- Die Erklärung der acht Tore und fünf Schrittarten, also der dreizehn Grundbewegungen des langen Boxens
- Das Erbe des Zhang Sanfeng

Lesen: hier