Dienstag, 19. November 2013

Text: Kao - "lehnen" oder "mit dem Körper stoßen"?

Angestoßen durch den Artikel zu kao (hier) kam es im Internet (hier) zu einer lebhaften Diskussion, ob kao nun mit "lehnen" oder "mit dem Körper stoßen" zu übersetzen sei. Ich möchte die Diskussion hier kurz zusammenfassen und hoffe dabei, dass ich Meinungen anderer zu ihrer Zufriedenheit wiedergebe.

Es begann alles mit dem Hinweis, dass kao in richtiger Weise mit "lehnen" zu übersetzen sei.


Die Wörterbücher

Im neuen Chinesisch-Deutschem Wörterbuch findet man zu kao:

an … lehnen, sich anlehnen, sich auf etwas stützen, sich nähern, näherkommen, angewiesen sein auf




Im Großen chinesischen Wörterbuch (Zhongwen da cidian) Bd.9, Eintrag 43559, S. 1616 ergibt sich dazu folgendes (Danke an Hermann Bohn):

Es existieren 3 Aussprachen: kao(4), ku(4) und gu(4):

Nr. 1: gegen einander vorgehen
Nr. 2: aufeinander beruhen
Nr. 3: Ärger machen - gleichbedeutend zu gao(3)

In Mathews' Chinese English Dictionary findet sich:

Von etwas abhängen, auf etwas vertrauen, auf etwas stützen/lehnen, nahe zu

Resultat: "Lehnen" ist in Wörterbüchern also zu finden, ein "stoßen" jedoch nicht.


Ist kao als "stoßen" vielleicht ein Tai Chi-Fachwort?

Im Tai Chi Chuan meines Lehrers ist kao klar ein stoßen mit dem Körper. Es wird mit der Schulter, dem Rücken oder der Hüfte aktiv gestoßen. Es wurde mir bestätigt, dass dies auch bei anderen Lehrern und Stilen so geübt wird. Auch die Klassiker zu kao gehen von einer heftigen und schnellen Bewegung aus. Man kann also annehmen, dass kao in dieser Form ein Tai Chi-Fachwort ist.

Andere Tai Chi'ler haben kao jedoch auch anders kennengelernt. Dabei "lehnt" man sich auf den gegnerischen Kraftvektor, das geht schnell bzw impulsartig oder langsam, hoch oder tief. Aus diesem "lehnen" kann sich dann ein "stoßen" entwickeln.

Oder auch, dass man eine Situation schafft/ausnutzt, in der der Gegner einen braucht, um sich selber "anzulehnen" - also in dem Sinne, dass man dem Gegner mit Schulter/Rumpf eine "Stütze" bietet, von der er dann abhängig ist, die man ihm dann aber überraschend nimmt und den statischen Kollaps für Folgetechniken wie ihn zu Boden bringen nutzt; in gewissem Sinne ist es also eine spezielle Art des "leer machens".

Kao wird auch als das "Prinzip des Lehnens" beschrieben, das als Anwendung z.B. einen Stoß hat. Hier werden die 13 Grundbewegungen allgemein als Prinzipien verstanden, die sich in mannigfaltigen Techniken offenbaren.


Was ist kao nun? "Lehnen" oder "stoßen"?

Ich denke, wie so manches Tai Chi-Fachwort ist jede Übersetzung nur eine Hilfe. Am besten wäre es, kao einfach unübersetzt zu lassen. Wenn es aber übersetzt wird, muss es zu dem jeweiligen Stil und Lehrer passen. Ein über den Tellerrand schauen, wie hier, kann das eigene Wissen aber enorm vertiefen.

Soweit die Diskussion. Wie ich finde, sehr spannend und lehrreich. Wie doch die Übersetzung eines Fachwortes einen dazu bringt, über die Inhalte des Tai Chi Chuan nachzudenken. Ich danke allen Beteiligten.

Gruß

Martin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen