Samstag, 31. August 2013

Text: Annahmen - Wenn Dinge nicht so sind, wie sie zuerst erscheinen.

von Martin Bödicker

Mach einmal diesen kleinen Test:

Ein Mann ganz in schwarz gekleidet, sitz auf dem Lande in einer Kneipe. Er trinkt einen Schnaps nach dem anderen. Nach drei Stunden verläßt der Mann in schwarz die Kneipe und geht betrunken eine kleinen Weg auf dem Lande entlang. Es gibt dort keine Lampen und auch der Mond scheint nicht. Ein Auto mit ausgeschalteten Scheinwerfern kommt. Der Fahrer bemerkt den Mann und bremst rechtzeitig, so dass kein Unfall passiert. Wie konnte er den Mann in schwarz erkennen?



Das Ereignis passierte am frühen nachmittag bei Sonnenschein.

Beim Tai Chi Chuan werden in der Regel Erwachsene unterrichtet. Diese haben oft schon Erfahrung mit anderen Bewegungssystemen, wie anderen Sportarten oder sogar verwandten Tai Chi-Stilen gemacht. Dies kann helfen, aber auch zu Problemen führen. Beim Erlernen des Tai Chi Chuan können aufgrund der bisherigen Erfahrungen falsche Annahmen gemacht werden. Oft werden auch Dinge verglichen, die noch nicht wirklich verstanden sind. Dies kann leicht zu Schwierigkeiten führen führen. Man sollte sowohl Lehrer, als auch als Schüler geduldig sein und mit dem Lernen wirklich noch einmal von vorne anfangen. Hat man aber in einem Stil ein gewisses Niveau erreicht, kann das ursprüngliche Wissen sehr fruchtbar sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen