Montag, 22. Juli 2013

Doktorarbeit: Verhaltensbiologische Untersuchung funktionsmorphologischer Größeneffekte in Kommentkämpfen bei Säugetieren und Sportlern

Kommentkämpfe sind Kämpfe, die nicht zur physischen Ausschaltung des Gegners, sondern nur zu seiner Unterwerfung führen sollen. Sicherlich ein Thema, dass für den einen oder anderen interessant ist. Wäre wirklich spannend, es einmal auf das Pushhands zu übertragen.

Ziel der Arbeit:

Das Ziel dieser Arbeit ist verhaltensbiologische Methoden zu nutzen, um Kommentkämpfe funktionsmorphologisch zu untersuchen. Dazu sollen Verhaltenskategorien, die auf der Grundlage funktionsmorphologischer Zusammenhänge gebildet wurden, genutzt werden, um ritualisierte Kämpfe bei Säugetieren zu dokumentieren. Diese ethologischen Dokumentationen sollen Aufschluss darüber geben, inwieweit Größeneffekte bei Säugetieren das Kampf- verhalten bzw. die Kampfbewegungen beeinflussen.

Ferner sollen Kategorien gebildet werden, um die Bewegungen in Ringkämpfen bei Menschen zu dokumentieren. Diese humanethologischen Dokumentationen sollen Aufschluss darüber geben, inwieweit das Körpergewicht beim Judo und Freistilringen Einfluss auf die Kampfbewegungen nimmt.



Mehr: hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen