Sonntag, 2. September 2012

Artikel: Tai Chi ist ...

Was ist Tai Chi - ein Blogbeitrag mit Humor von Silke Tödter:

Obwohl ich mich bemühe, es nicht jedem auf die Nase zu binden, erzähle ich hin und wieder, dass ich Tai Chi trainiere. Die Reaktion sind unterschiedlich. Oft mit einem bewundernden Blick begleitet, werde ich gefragt, was das genau ist. Häufig antworte ich, dass man auch „Schattenboxen“ dazu sagt, dass Chinesen das im Park üben und es ist so ähnlich wie Qigong. So! Dann fragt erstmal keiner mehr, höchstens noch: Wie lange machst du das schon? Aber wirklich erklärt ist damit gar nichts.

Also braucht es Übersetzungen für die jeweilige Person, der man Tai Chi erklären möchte. Ich habe es mal probiert:

Einem Softwareentwickler könnte man das Ganze so vermitteln:

Tai Chi kann mit seiner userfreundlichen Anwendung sowohl Viren abwehren, als auch komplexe Datenflüsse strukturieren. Von erfahrenen Seniorprogrammieren entwickelt, die in vielen Tests Prozesse geprüft und in ihrer Struktur festgelegt haben, kann die Syntax sofort in der Entwicklung gebraucht werden. Den Objekten sind eindeutige Attribute zugeordnet, so dass der User problemlos sein Datenmodell entwickeln kann, ohne den Securitiy Policy zu verletzen.

Für Lehrer und andere Pädagogen: ...

Mehr: hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen