Freitag, 28. September 2012

Text: Das Weise am Weisen ist die Haltung


Von Bertold Brecht

Zu Herrn K. kam ein Philosophieprofessor und erzählte ihm von seiner Weisheit. Nach einer Weile sagte Herr K. zu ihm: "Du sitzt unbequem, du redest unbequem, du denkst unbequem." Der Philosophieprofessor wurde zornig und sagte: "Nicht über mich wollte ich etwas wissen, sondern über den Inhalt dessen, was ich sagte." "Es hat keinen Inhalt", sagte Herr K. "Ich sehe dich täppisch gehen, und es ist kein Ziel, das du, während ich dich gehen sehe, erreichst. Du redest dunkel, und es ist keine Helle, die du während des Redens schaffst. Sehend deine Haltung, interessiert mich dein Ziel nicht."

Hat das was mit Tai Chi Chuan zu tun?

Mittwoch, 26. September 2012

News: November Pushhands Turnier

Das nächste Chen-Stil Taijiquan Netzwerk Deutschland Pushhands Open findet am 03.11.2012 in Berlin statt.

Mehr Info: hier

Montag, 17. September 2012

Artikel: A Comprehensive Review of Health Benefits of Qigong and Tai Chi

Roger Jahnke, OMD, Linda Larkey, PhD, Carol Rogers, Jennifer Etnier, PhD, and Fang Lin
Am J Health Promot. 2010 JUL-AUG; 24(6): e1–e25.

A substantial body of published research has examined the health benefits of Tai Chi (also called Taiji) a traditional Chinese wellness practice. In addition, a strong body of research is also emerging for Qigong, an even more ancient traditional Chinese wellness practice that has similar characteristics to Tai Chi. Qigong and Tai Chi have been proposed, along with Yoga and Pranayama from India, to constitute a unique category or type of exercise referred to currently as meditative movement.1 These two forms of meditative movement, Qigong and Tai Chi, are close relatives having shared theoretical roots, common operational components, and similar links to the wellness and health promoting aspects of traditional Chinese medicine. They are nearly identical in practical application in the health enhancement context and share much overlap in what traditional Chinese medicine describes as the “three regulations”: body focus (posture and movement), breath focus, and mind focus (meditative components).1, 2

Due to the similarity of Qigong and Tai Chi, this review of the state of the science for these forms of meditative movement will investigate the benefits of both forms together. In presenting evidence for a variety of health benefits, many of which are attributable to both practices, we will point to the magnitude of the combined literature and suggest under what circumstances Qigong and Tai Chi may be considered as potentially equivalent interventions, with recommendations for standards and further research to clarify this potential.

Mehr lesen: hier

Donnerstag, 13. September 2012

Blog: Moon in the Sea

Sources and resources for the practitioners of Chinese Internal Martial Arts.

Have a look: here

Samstag, 8. September 2012

Link: Translations of Chinese martial arts manual

Hier kommt eine phantastische Seite in Englisch mit Übersetzungen von chinesischen Kampfkunst-Büchern, zB.:

THE TAIJI MANUAL OF XU YUSHENG
WU JIANQUAN’S TAIJI
THE ART OF TAIJI BOXING (TAIJI QUAN SHU)
...

Mehr: hier

Donnerstag, 6. September 2012

Artikel: Mit Gedankenkraft zum optimalen Tai Chi Stand

Der Kopf hängt am Himmel

Eine der inneren Vorstellungen beim Tai Chi Üben ist der Gedanke, dass der Körper von oben durch einen Faden gehalten wird, der am Kopf befestigt ist; und am Steißbein hängt ein Gewicht, das nach unten zieht.

Durch diese Vorstellung wird die Wirbelsäule innerlich aufgerichtet und auseinandergezogen. Auch ist der Körper entspannter, da er ja aufgehängt ist wie eine Marionette.Wenn mit einer solchen Vorstellung regelmäßig geübt wird, dann entfaltet langsam aber sicher ihre Wirkung.

Mehr: hier

Sonntag, 2. September 2012

Artikel: Tai Chi ist ...

Was ist Tai Chi - ein Blogbeitrag mit Humor von Silke Tödter:

Obwohl ich mich bemühe, es nicht jedem auf die Nase zu binden, erzähle ich hin und wieder, dass ich Tai Chi trainiere. Die Reaktion sind unterschiedlich. Oft mit einem bewundernden Blick begleitet, werde ich gefragt, was das genau ist. Häufig antworte ich, dass man auch „Schattenboxen“ dazu sagt, dass Chinesen das im Park üben und es ist so ähnlich wie Qigong. So! Dann fragt erstmal keiner mehr, höchstens noch: Wie lange machst du das schon? Aber wirklich erklärt ist damit gar nichts.

Also braucht es Übersetzungen für die jeweilige Person, der man Tai Chi erklären möchte. Ich habe es mal probiert:

Einem Softwareentwickler könnte man das Ganze so vermitteln:

Tai Chi kann mit seiner userfreundlichen Anwendung sowohl Viren abwehren, als auch komplexe Datenflüsse strukturieren. Von erfahrenen Seniorprogrammieren entwickelt, die in vielen Tests Prozesse geprüft und in ihrer Struktur festgelegt haben, kann die Syntax sofort in der Entwicklung gebraucht werden. Den Objekten sind eindeutige Attribute zugeordnet, so dass der User problemlos sein Datenmodell entwickeln kann, ohne den Securitiy Policy zu verletzen.

Für Lehrer und andere Pädagogen: ...

Mehr: hier

Samstag, 1. September 2012

Diplomarbeit Tai Chi Chuan die Vierte

DIPLOMARBEIT

SCHWERT & FAUST
Kultureller Austausch OST-WEST / WEST-OST

Am Beispiel physischer Techniken asiatischer Kampf-Kunst-Filme

Verfasserin
Mag. Art. Hannelore Hanja Dirnbacher

angestrebter akademischer Grad: Magistra der Philosophie

Universität Wien, 2009

Mehr: hier